Hafer: Eine bestechend vielseitige Pflanze

Wen der Hafer sticht, der hat ihn vermutlich falsch genutzt. Als Nahrungsmittel ist die Getreideart nämlich äußerst bekömmlich und wohltuend. Sie hat einen hohen Gehalt an Proteinen und Ballaststoffen sowie an Mineralien und den Vitaminen B1 und E.

Die Redewendung „Vom Hafer gestochen“ kommt daher wahrscheinlich eher von Nächten im Mittelalter, in denen man auf Hafersäcken geschlafen hat und dann „gestochen“ wurde.

Der Hafer hat eine lange Geschichte: Schon 2000 Jahre vor Christi Geburt wurde er von Kelten und Germanen gezüchtet. Ursprünglich kam er zusammen mit der Gerste aus Asien – als Unkraut.

Heutzutage besinnt man sich wieder mehr auf regionale Nahrungsmittel, weshalb auch der Hafer sehr beliebt ist. Kein Wunder: Er ist vielseitig verwendbar und enthält viel Gutes. Wir WURZENER kennen unseren Hafer natürlich bestens und wissen ihn schon lange zu schätzen. Deshalb kreieren wir auch immer wieder gerne neue Produkte auf der Basis dieser phantastischen Getreidesorte: wie zum Beispiel unseren neuen WURZENER Porridge und WURZENER BIO Porridge!

WURZENER Porridge: Der gehaltvolle Alleskönner!

In schottischen Arbeiterfamilien wusste man schon immer, wie man sich fit für den Tag macht – oder zwischendurch einen Energieschub erhält. Der Brei aus gekochten Haferflocken wurde ebenso zum Frühstück wie mittags und abends verzehrt. Denn mit Porridge lassen sich viele Gerichte kreieren, er kann süß und herzhaft genossen werden. So wird er schnell jedem Geschmack gerecht.

Übrigens: Obwohl Porridge sehr nahrhaft ist, macht er nicht dick. Durch seine hohe Menge an Ballaststoffen bleibt man lange satt und beugt so fatalen Heißhungerattacken vor.

Lecker, wohltuend, nahrhaft – klar, dass wir bei so vielen guten Eigenschaften unseren eigenen WURZENER Porridge entwickeln mussten! Das Resultat: WURZENER Porridge und WURZENER BIO Porridge. WURZENER BIO Porridge genügt zudem per EU-Bio-Siegel den strengen Anforderungen der EG-Öko-Verordnung.

Gleich ausprobieren!

Zutaten

Hafer

Ernährungsinformationen / Allergikerhinweise

  • kann Spuren von Erdnüssen enthalten

Eine Portion (100 g) enthält

Kalorien
367 kcal
0 %
Fett
5,5 g
8 %
gesättigte Fettsäuren
1,3 g
7 %
Zucker
1,0 g
1 %
Salz
<0,0 g
<1 %

der empfohlenen Tageszufuhr eines Erwachsenen basierend auf einer Ernährung von täglich 8.400 kJ / 2.000 kcal.

Nährwertangaben

Ø Nährwertangaben pro:100 g (1 Portion*)100 g (% RM**)
Brennwert 1.545 kJ / 367 kcal 1.545 kJ / 367 kcal 0 %
Fett5,5 g5,5 g8 %
- davon gesättigte Fettsäuren1,3 g1,3 g7 %
Kohlenhydrate62 g62,0 g24 %
- davon Zucker1,0 g1,0 g1 %
Ballaststoffe8,3 g8,3 g33 %
Eiweiß13 g13,0 g26 %
Salz0,01 g<0,0 g<1 %

Die Werte unterliegen den bei Naturprodukten üblichen biologischen Schwankungen.
* 1 Portion = 100 g; Portionen sollten für Kinder entsprechend ihrem Alter angepasst werden
** Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8.400 kJ / 2.000 kcal)

Faszination Porridge

Mit WURZENER Porridge kreativ und lecker kochen!
31. Juli 2018

Nährstoffwunder Hafer

Gastbeitrag zum Thema gesunde Ernährung mit Hafer

Porridge – superlecker und wohltuend

Auf den ersten Blick ist die Haferflocke eher unscheinbar, aber das täuscht: denn sie steckt voll mit Nährstoffpower. Dazu ist sie unglaublich wandelbar und lässt sich immer wieder neu kombinieren.

Hier ein Überblick über ihre ungeahnten Superkräfte für unsere Gesundheit.

Zur Autorin

Inga Pfannebecker ist Diplom-Ökotrophologin und schreibt als Food-Journalistin und Kochbuch-Autorin über alles, was mit Essen und Trinken tun hat. Für ihre Kochbücher entwickelt sie am liebsten alltagstaugliche Rezepte, in denen sich Genuss und gesunde Ernährung auf das Beste ergänzen.

Leckere und gesunde Rezepte rund um die Haferflocke hat sie in ihrem Buch „Porridge & Oats“ (ZS-Verlag) zusammengestellt.

www.inga-pfannebecker.de

Super Sattmacher

Hafer ist reich an langsam verdaulichen Kohlenhydraten, auch Slow Carbs (engl. Slow = langsam, carbs = Kohlenhydrate) genannt. Die bestehen im Gegensatz zu einfachen Kohlenhydraten aus langen Ketten und müssen von unserem Körper bei der Verdauung erst zerlegt werden. Das dauert, weshalb diese Art von Kohlenhydraten den Blutzuckerspiegel im Gegensatz zu „schnellen“ Kohlenhydraten wie Zucker nur langsam ansteigen lassen. Dadurch steigt auch der Insulinspiegel nur leicht an, was dazu führt, dass die Sättigung lange anhält. Hafer versorgt den Körper daher langfristig mit Energie und kann Heißhungerattacken, die durch Blutzuckerschwankungen entstehen, verhindern.

Pflanzen-Power

Mit fast 12 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm zählt Hafer zu den eiweißreichsten Getreidesorten. Auch das trägt zum guten Sättigungseffekt des Getreides bei und macht es auch für Sportler und Vegetarier zu einer interessanten zusätzlichen Quelle für pflanzliches Protein. Hafer ist arm am Klebereiweiß Gluten. Wer von einer Unverträglichkeit, Zöliakie, betroffen ist, sollte allerdings nur speziell gekennzeichneten glutenfreien Hafer zu sich nehmen. Nur dann wird garantiert, dass das von Hause aus glutenfreie Getreide bei der Verarbeitung, Lagerung und beim Transport nicht mit glutenhaltigem Getreide in Kontakt gekommen ist.

Feines Fett  

Hafer enthält durchschnittlich rund sieben Prozent Fett. Das besteht vor allem aus hochwertigen ungesättigten Fettsäuren, die unseren Blutgefäßen und dem Herz gut tun und sogar die Fettverbrennung anregen können. Das Fett stammt aus dem Getreidekeimling, der – da bei Hafer immer das volle Korn verarbeitet wird – auch in allen Haferprodukten steckt.

Fitmacher

Fast alle wichtigen Mineralstoffe stecken im Hafer: Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Mangan und Kupfer. Das sorgt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und dafür, dass der Stoffwechsel gut ablaufen kann. Kalzium stärkt Knochen und Zähne, Magnesium entspannt die Muskeln, was besonders für Sportler interessant ist. Eisen hilft dem Körper bei der Sauerstoffversorgung und ist ein Wachmacher. Durch die Kombination von Haferflocken mit Vitamin C haltigen Lebensmitteln wie z. B. Früchten, kann das pflanzliche Eisen optimal ausgenutzt werden.

Beautyfood

Biotin und Silicium in den feinen Flocken stärken die Fingernägel, sorgen für glänzende Haare und tun der Haut gut.

Ballaststoffe

Haferflocken sind immer aus dem vollen Korn und liefern daher eine gute Portion Ballaststoffe: rund 10 g stecken in 100 g Hafer. Die tun der Verdauung gut und sorgen für eine gesunde Darmflora, was wiederum unsere Abwehrkräfte stark macht und laut neueren Studien auch positiven Einfluss auf unser Gewicht haben kann. Hafer enthält dabei spezielle Ballaststoffe, sogenannte Beta-Glucane. Sie verhindern einen starken Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen, was zur langanhaltenden Sättigung beiträgt und dem Stoffwechsel gut tut. Beta-Glucan schützt außerdem die Schleimhäute von Magen und Darm. Studien konnten zeigen, dass diese besonderen Hafer-Ballaststoffe Gallensäuren binden und so für deren Ausscheidung sorgen können. Zur Bildung neuer Gallensäure verbraucht der Körper Cholesterin. So kann der regelmäßige Verzehr von Hafer den Cholesterinspiegel in Balance bringen und auf Dauer Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Nervenfutter

Von allen Getreidesorten hat Hafer den höchsten Gehalt an B-Vitaminen. Diese stärken die Nerven, vor allem zusammen mit dem ebenfalls reichlich enthaltenen Magnesium, und sorgen dafür, dass der Stoffwechsel reibungslos ablaufen kann. In Stresszeiten sind Haferflocken deshalb ideal als Frühstück.

Zellschützer

Hafer enthält das Antioxidans Aventhramid, ein Polyphenol, das unsere Zellen vor schädlichen Stoffen schützen kann und unter anderem auch dafür sorgt, dass kein schädliches Cholesterin entsteht. Die antioxidative Wirkung kann sich besonders gut entfalten, wenn Hafer mit Vitamin C reichem, z. B. Früchten, zusammen gegessen wird.

Clever kombiniert

Der Mix macht‘s: Milch, Milchprodukte wie Joghurt oder Quark oder pflanzliche Alternativen z. B. aus Soja ergänzen die gesunden Kohlenhydrate der Haferflocken mit sattmachendem Eiweiß. Eine kleine Menge Nüsse, Samen oder Nussmus bringt wertvolle ungesättigte Fette, die Herz und Blutgefäßen gut tun und ebenfalls den Sättigungseffekt erhöhen. Eine Handvoll frisches Obst oder Gemüse punktet vor allem mit Vitaminen wie z. B. Vitamin C, das dabei hilft das Eisen aus den Haferflocken besonders gut aufzunehmen. Außerdem füllt es mit wenigen Kalorien den Magen. So werden Haferflocken zur vollwertigen Mahlzeit, die jede Menge Power für einen aktiven Tag liefert.

Heiße Sache

Porridge ist besonders bekömmlich und sättigend. Das liegt daran, dass die Haferflocken beim Kochen in der Flüssigkeit aufquellen. Durch die Flüssigkeitsaufnahme erhöht sich ihr Volumen, so dass auch eine kleinere Menge den Magen gut füllt. Natürlich werden die Flocken dabei weicher – das macht den Porridge schön cremig und selbst für empfindliche oder gestresste Mägen leicht bekömmlich.

Gewinnspiel

Vom 10.09. bis zum 24.09.2018
Im Zeitraum vom 10. September bis zum 24. September 2018 einfach die richtige Antwort auf unsere Gewinnspielfrage im unten stehenden Formular übermitteln und mit etwas Glück 10 WURZENER-Gewinnpakete bestehend aus 10x BIO Porridge, 3x Dip-Sticks in den Sorten Knoblauch, Pesto-Rosso und Curry, 1x Original WURZENER erdnussflips sowie einer hochwertigen Servier-Schale im Original-WURZENER-Design gewinnen!

Wir drücken die Daumen!

Teilnahmeformular

Gewinnspielfrage

Woher stammt Porridge ursprünglich?*

IrlandSchottland

*Ich habe die Datenschutzerklärung und die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiere diese.
*Pflichtfelder

Newsletter-Service

Wir versorgen Sie mit Tipps und Informationen rund um die Themen Lebensmittel und Ernährung, aktuelle Angebote, Veranstaltungen, Aktionen, neue Produkte u.v.m. Einfach unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und los geht’s.